Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) läuft!

Bis zum Jahresende 2012 werden 70 Prozent aller Versicherten mit der neuen Karte ausgestattet sein. Es wird angestrebt, die bisherige Krankenversichertenkarte (KVK) bereits Anfang 2014 ungültig zu erklären.

Spätestens dann wäre die eGK der rechtlich einzige Versicherungsnachweis für alle Patienten.

CARD STAR /medic2 wurde unter der Prämisse entwickelt, diese und viele weitere Anforderungen an ein multifunktionales Kartenterminal zu erfüllen, und ist somit eine sichere Investition in die Zukunft. Dazu ist das Gerät auf die Terminal-Standards MKT, MKT+, eHealth-BCS und eHealth vorbereitet. Alle entsprechenden Zulssungen liegen vor.

Die neuen CARD STAR Geräte sind zugleich würdige Nachfolger des seit fünfzehn Jahren im Markt befindlichen CARD STAR /medic mit seiner Verbreitung in vielen zehntausend Praxen und anderen medizinischen Einrichtungen.

Da es zukünftig sehr unterschiedliche Einsatzszenarien für die neuen Terminals geben wird, wurde das neue CARD STAR /medic2 in modularer Bauweise konzipiert und wird schon heute in drei verschiedenen Varianten angeboten.

Alle Geräte, ob eHealth-BCS oder MKT+, sind in Ihrer Bedienung und im Aussehen nahezu 100%ig identisch. Es macht also keinen erkennbaren Unterschied, ob in einer Praxis CARD STAR Geräte der unterschiedlichen Standards nebeneinander eingesetzt werden.

Alle CARD STAR /medic2 mit eingebauter Dockingstation können auch die Daten aus den mobilen Terminals CARD STAR /memo2 und CARD STAR /memo3 übernehmen und an das PVS / KIS weitergeben.

Diese Funktionalität ist unabhängig von der Zulassung des Basisgerätes als MKT+ oder eHealth-BCS.
Lesen Sie dazu auch die folgende Meldung.

 

Unsere stationären Terminals

Stationäre Terminals

eHealth-BCS-Terminals MKT+-Terminals KVK-Terminals (stationär & mobil)

Suchen nach

Allgemein